Zwei Heimsiege zum Saisonauftakt

Am 26.9 veranstalteten die Gewichtheber des SV Magstadt einen Doppelwettkampf für die Landesliga- und die Bezirksligamannschaft. Dies war notwendig, weil der der Gegner der Landesliga SV Flözlingen II ihre Teilnahme eine Woche zuvor abgesagt hatte und die erste Mannschaft des SV Magstadt einen Wettkampf ohne Gegner bestreiten musste und man für die zweite Mannschaft ohnehin einen Wettkampf durchführen musste.

Für die zweite Mannschaft ging als Erste die Tochter von Radovan Klabal, Klara Klabalova an die Hantel. Die 12 Jahre Heberin konnte sechs gültige Versuche in die Wertung bekommen. Sie beendete das Reißen mit 26kg und das Stoßen mit 33kg. Beides sind neue Bestleistungen für sie.

Als nächstes ging Hamza Bozkurt an die Hantel. Im ersten Versuch im Reißen brachte er 45kg über den Kopf. Im zweiten Versuch scheiterte er knapp an 50kg. Bei seinem letzten Versuch am gleichen Gewicht verletzte der ohnehin schon vorggeschädigte Heber dann am Knie und konnte den Wettkampf nicht beenden. Aber er fungierte fortan als wichtiger Helfer im Wettkampf. Er steckte die Scheiben auf die Hantel für die folgende Versuche.

Dann begann für Edgard Jung sein Wettkampfdebüt. Im ersten Versuch brachte er im Reißen 63kg gültig in die Wertung. Darauf scheiterte er zwei mal an 65kg. Im technisch nicht ganz so komplizierten Stoßen machte er seine Sache deutlich besser. Dort konnte er 80kg, 88kg und 95kg in die Wertung bekommen. Ein sehr ordentliches Ergebnis für seinen allerersten Wettkampf. Mit mehr Trainingseinheiten in den Wettkampfdisziplinen lässt sich das sicher einiges steigern.

Direkt nach Edgards ersten Versuch startete auch der 16 jährige Reinhard Stöhrle in den Wettkampf. Er begann etwas unglücklich mit einem ungültigen Versuch an 64kg. Im zweiten Versuch korrigierte er dann seinen Fehler. Aber er konnte das Ergebnis im dritten Versuch nicht steigern. Im Stoßen konnte er mit erfolgreichen 81kg im zweiten Versuch zum Mannschaftsergebnis beitragen. Auch wenn er unzufrieden wirkte, die 145kg es sein bestes Zweikampfergebnis im Trikot des SV Magstadt.

Patrik Puwek zeigte einen sehr überzeugenden Wettkampf mit sechs gültigen Versuch und trug mit 73kg Reißen und 90kg im Stoßen wertvolle Punkte bei.

Ihm gleich tat es Joachim Schumacher. Ebenfalls sechs gültige Versuche. Alle seine Versuche sahen sehr überzeugend aus und hatten Luft nach oben. Im Reißen verbuchte er 105kg und im Stoßen 125kg.

Da der SGV Oberböbingen nur mit vier jugendlichen Hebern antrat, war klar, dass sie keine Chance auf einen Sieg gegen die sechs Magstadter hatten. Dennoch gaben sie ihr bestes und hätten vielleicht mit zwei Hebern sogar Magstadt den Sieg streitig machen können.

Die Heber der ersten Mannschaft hatten es ein wenig schwer sich zu motivieren ohne Gegner. Aber zumindest Lena Maurer lies sich dadurch nicht stören und zeigte sich sehr motiviert. Aber Joachim Schumacher lies sie heute nicht ihr Können austesten. Stattdessen zeige sie einen sehr soliden Wettkampf mit ebenfalls sechs gültigen Versuchen. Im Reißen blieb sie mit 66kg nur 1kg unter ihrer Bestleistung aus dem letzten Wettkampf. Im Stoßen waren die 82kg immerhin 1kg mehr als beim letzten Wettkampf. Das bedeutet sie hat ihre Bestleistung in Relativpunkten (93 Punkte) und im Zweikampf (148kg) in diesem Wettkampf, obwohl sie gerne noch mehr gezeigt hätte.

Als nächster ging Marcel Marongiu an die Hantel. Er hatte mit einer Schulterverletzung aus dem Urlaub zu kämpfen. Die Unsicherheit durch seine Verletzung merkte man ihm auch an. Er verlor seinen ersten Versuch an 65kg nach vorne und konnte das im zweiten Versuch nur mit viel Kampf und Entengang retten. Genauso spektakulär ging es dann im dritten Versuch weiter. Zuerst zwei Schritte im Entengang nach vorne wodurch er die Hantel zu schnell überholt hatte und somit die Hantel ihn wieder nach hinten zog und er schließlich sie fallen lassen musste. Im Stoßen meldete sich dann aber seine Schulter zu Wort und er verzichtete nach seinem ersten Versuch an 70kg auf weitere Versuche.

Nach Marcel startete Tobias Reichert. Er hat sich an diesem Tag nicht so fit gefühlt und startete daher mit 80kg im Reißen. Im zweiten Versuch konnte er sein auf 85kg steigern, die 92kg im dritten Versuch waren aber heute zu schwer. Im Stoßen dagegen zeige er drei saubere Versuche und verbuchte am Ende 120kg.

Markus Scharnowski hat aufgrund einer ärztlichen Diagnose drei Wochen das Training pausieren müssen und ist erst wieder in der Woche des Wettkampfs ins Training eingestiegen. Daher war heute nicht viel von ihm zu erwarten. Entsprechend unsicher sahen seine Versuch im Reißen aus. Dennoch konnte er 90kg gültig über den Kopf bekommen. Im Stoßen lief es etwas besser. Nach 106kg im ersten Versuch brachte er auch 115kg im zweiten Versuch in die Wertung. Das die 120kg im dritten Versuch nicht mit Erfolg gekrönt werden konnte, ist nicht verwunderlich ohne Training. Trotz seiner Trainingspause ist das ein sehr solides Ergebnis.

Einen schwarzen Tag dagegen hat Dominik Paulus-Rohmer. Er konnte keinen seiner Reißversuche gültig in die Wertung bekommen. Daher ging er auch das Stoßen langsam an und konnte dort dagegen alle drei Versuche in die Wertung bekommen und verbuchte mit 115kg noch einige Punkte auf das Mannschafstkonto.

Auch Radovan Klabal hatte ebenfalls keinen guten Tag. Auch er hat mit einer Verletzung am Handgelenk aus der Urlaubszeit zu kämpfen. Ausserdem riss seine Serie von zwei Jahren ohne Fehlversuch im zweiten Versuch mit 107kg. Aber im dritten Versuch brachte er dennoch 110kg in die Wertung. Im Stoßen behielt er eine weiße Weste und steuerte 135kg bei.

Das Mannschaftsergebnis der ersten Mannschaft betrug 317,8 Relativpunkte.

Ein besonderer Dank gilt Sebastian Pawlik vom VfL Sindelfingen, der ursprünglich zum zuschauen gekommen war, dann aber beim Scheibenstecken aushalf, da die Magstadter Personalmangel hatten.

Die Leistungen der Magstadter:
Erste Mannschaft:
Lena Maurer (61,3kg Körpergewicht) 93 Relativunkte (66kg Reißen/82kg Stoßen)
Marcel Marongiu (56,8kg) 47 Rp (65kg/70kg)
Tobias Reichert (73,7kg) 62 Rp (85kg/120kg)
Radovan Klabal (89,5kg) 66 Rp (110kg/135kg)
Markus Scharnowski (88,9kg) 27,2 Rp (90kg/115kg)
Dominik Paulus-Rohmer (92,4kg) 22,6 Rp (-kg/115kg)

Zweite Mannschaft:
Klara Klabalova (54,8kg) 107 Sinclairpunkte (26kg/33kg)
Hamza Bozkurt (81,9kg) 54,6 Sp (45kg/-kg)
Reinhard Stöhrle (77,7kg) 180,9 Sp (64kg/81kg)
Edgard Jung (89,8kg) 183,39 Sp (65kg/95kg)
Patrik Puwek (84,4kg) 194,8 Sp (73kg/90kg)
Joachim Schumacher (102,6kg) 252,9 Sp (105kg/125kg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.