SAISON 2012/2013

Medaillenregen in Tuttlingen

Bei den diesjährigen Baden Württembergischen Meisterschaften im Gewichtheben am 13.7.2013 in Tuttlingen waren vier Heber und zwei Heberinnen vom SV Magstadt am Start.
Sie waren überaus erfolgreich und konnten 7 Medaillen mit nach Hause bringen.
Zu Beginn in der Gruppe der Frauen durften Marie Scharnowski und Lena Maurer ihr Können unter Beweis stellen.
Der leichtesten der Mannschaft, Marie Scharnowski, gelang dies mit 3 blitzsauberen Versuchen im Reißen von 29kg, 32kg und 35kg. Lena Maurer, geplagt von starkem Heuschnupfen,  konnte dennoch 50kg reißen und erzielte damit eine neue persönliche Bestleistung. Anschließend scheiterte sie knapp an 53kg. Im Stoßen bestätigte Marie die Leistung der zurückliegenden Saison mit 40kg. Auch Lena Maurer eröffnete mit 57kg erfolgreich 1kg unter ihrer Bestleistung und scheiterte wegen leichter technischen Mängeln an 60kg. Für beide bedeutete das Platz 1 in ihrer Gewichtsklasse.
Als nächstes, in der Gruppe drei des Tages, war Michèl Schmidt an der Reihe. Im Reißen zeigte Michèl eine hervorragende Leistung mit drei gültigen Versuchen und der Bestätigung seiner Saisonbestleistung von 90kg. Das bedeute Platz zwei in seiner Gewichtsklasse nach dem Reißen. Im Stoßen galt es die Führung von 4kg auf den dritten Platz und 8kg auf den viertplatzierten zu verteidigen, zumal die Vermutung war, dass die Konkurrenz hier stärker ist. Mit Leichtigkeit bewältigte Michèl 100kg im ersten Versuch. Da die Konkurrenten mit 5kg mehr einstiegen galt es den Vorsprung wieder herzustellen und ein wenig auszubauen. Es wurden 107kg aufgelegt. Beim Umsetzen auf die Schultern hat sich jedoch eine kleine Ungenauigkeit eingeschlichen und so wäre ihm die Hantel fast von den Schultern gefallen, jedoch konnte er das ausgleichen und die Hantel „erlaufen“. Allerdings fand er sich nun am Ende der Plattform. Er konnte sich nicht nochmal das Gleiche beim Ausstoßen erlauben, da vor ihm kaum Platz mehr war. Im Stoßen hatte man wieder für einen kurzen Augenblick das Gefühl, er müsse der Hantel nachlaufen, allerdings meisterte Michèl auch das mit Bravur und stellte sein großes Kämpferherz unter Beweis. Die Konkurrenz lies sich dadurch nicht weiter beeindrucken und brachten 110kg in die Wertung. D.h. der Vorsprung war auf 3kg bzw. 7kg gesunken. Für Michèl galt es nun 111kg zu Stoßen. Diese meisterte er mit einem technisch sauberen Versuch, was eine hervorragende Leistung nach dem unsauberen und Kräfte zehrenden vorherigen Versuch. Er hatte alle seine sechs Versuche gültig gemeistert sowie Saisonbestleistungen im Stoßen mit 111kg und im Zweikampf von 201kg. Nun lag alles in der Hand der Konkurrenz. Es stellte sich heraus, dass diese sich mit ihren letzten Versuchen auf einen Kampf um den dritten Platz einstellten und das somit Silber für Michèl bedeutete.
In der letzten Gruppe des Tages starteten Philipp Hartenbauer, Markus Scharnowski und Joachim Schumacher. Philipp Hartenbauer wurde mit Saisonbestleistungen von 75kg im Reißen und 95kg im Stoßen Erster in der +105kg-Kategorie der Junioren.
Markus Scharnowski konnte mit 90kg im Reißen seine Wettkampfbestleistung um 10kg steigern. Im Stoßen gelang ihm ebenfalls eine Verbesserung um 4kg, was 110kg im Stoßen bedeuteten. Anschließend scheiterte er noch knapp an 115kg. Eine neue Zweikampfbestleistung von 200kg bedeuteten Platz drei in der Gewichtsklasse bis 94kg.
Joachim Schumacher startete den Wettkampf im Reißen mit 105kg. Zu diesem Zeitpunkt hatten aber seine Konkurrenten alle ihre Versuche bereits hinter weit hinter sich. Er vergrößerte den Vorsprung dann noch mit stark erkämpften 110kg. Im Stoßen brachte er 125kg zur Hochstrecke und dann noch 130kg, die aber ungültig gewertet wurden. Aus der Enttäuschung heraus gelang es ihm nicht die 130kg eine zweites mal zu Stoßen.
Dennoch darf er sich Baden-Württembergischer Meister im Gewichtheben in der Gewichtsklasse bis 105kg nennen.
In der Mannschaftswertung sprang dann noch ein weiterer dritter Platz heraus, so dass der Medaillenspiegel des SV Magstadt 4 mal Gold, 1 Silber und 2 mal Bronze ist.

04.05.2013 Europameisterschften der Masters

Edelmetall bei der Em ( Video )

Am 25.5.2013 fanden die Europameisterschaften der Gewichtheber in Kusadasi (Türkei) statt! Erstmals mit von der Partie war Joachim Schumacher, vom SV Magstadt.
Knieprobleme stellten den gebürtigen Magstadter schon in der Vorbereitung für diese EM auf eine harte Belastungsprobe. Lange war nicht klar, ob man überhaupt starten kann und konsultierte einen Arzt, der die Betreuung für die Trainingseinheiten übernahm und medizinisch einschritt damit das nötige Trainingspensum angezogen werden konnte. Mit Trainingsrückstand im Hinterkopf wagte man dann doch das Unternehmen EM mit den Worten “ wir probieren es und machen das Beste daraus!“.
Mit dieser Einstellung und gedämpfter Medaillenhoffnung, trat man dann die Reise in die Türkei an. Dort angekommen, 31 Grad im Schatten, steigerte sich analog der Temperatur auch die Nervosität.
Um den „Starken Hebern“ aus dem Weg zu gehen entschied man sich eine Gewichtsklasse höher zu starten. Dass wir nicht die einzigen waren, die diese Strategie wählten, wurde erst nach dem Wiegen klar. Dennoch war ziemlich schnell klar, dass der Kampf um den 3. Platz gegen den Österreicher Hans Hoda möglich wäre. Auf der Waage mussten noch die Anfangversuche von 105 im Reissen und 120 kg im Stossen angemeldet werden.
Schon beim Aufwärmen sorgte das Adrinalin dafür, dass Joachim seinen Einstiegs-versuch im Reissen von 105 kg auf 107 kg erhöhte um 5 Kilogramm Vorsprung auf den 3. Platz zu erhalten. Das Vorhaben gelang und die Gegner waren etwas überrascht, weil alle hinter Joachim Schumacher lagen. Der Topfavorit auf Silber, Juuri Shynkaruk aus der Ukraine, steigerte auf 110kg, die Joachim souverän mit Saisonbestleistung von 112 kg konterte. Als der Ukrainer im letzten Versuch die 115 kg meisterte, war klar es müssen 116 kg her. Diese Last würde für das Stossen eine
bessere Ausgangsposition schaffen, da man da vermeintlich schwächer aufgestellt war. Auch diese Last wurde „gültig“ gewertet und bedeuteten zur Halbzeit Silber für den Magstadter.
Für die Bronzemedaille im Zweikampf würde die gemeldete Anfangslast mit 120 kg im Stossen reichen, weil der österreichische Konkurrent nur 122 kg zur Hochstrecke brachte. Um den Anschluss an die Silbermedaille nicht zu verlieren steigerte man die Anfangslast um 7 kg und begann das Stossen  mit 127 kg und auch dieses Vorhaben wurde mit „gültig“ belohnt. Zwischenzeitlich hat der Silberkandidat mit 135 Kg den Wettkampf begonnen und gezeigt, dass er sehr stark ist. Eine weitere unübliche Steigerung wurde nötig um den Gegner etwas zu fordern oder nervös zu machen.
Im zweiten Versuch wurden 136 kg aufgelegt um das Rennen nach Silber aufrecht zu erhalten. Mit großem kämpferischem Einsatz hat Joachim das Gewicht umgesetzt und auch gültig ausgestossen was eine abermalige Führung vor dem Ukrainer bedeutete und diesen in Zugzwang brachte. Dieser war nun gezwungen 140 kg zu bewältigen und brachte dieses Gewicht relativ leicht zur Hochstrecke was bei Joachim wie ein Nadelstich wirkte, die Luft war raus.
Der Magstadter wagte sich noch an die 140kg, zog die Hantel bis zur Hüfte, grinste zu den Kampfrichtern und verabschiedete sich lächelnd von der internationalen Bühne. Mit 116 kg im Reissen, 136 kg im Stossen und 252 kg im Zweikampf belegte Joachim Schumacher den hervorragenden 3 Platz.
Es war eine schöne und positive Erfahrung, die auf das nächste Jahr hoffen lässt. Denn es wurde laut Joachim „blutgeleckt“ und wenn die Knochen mitspielen dann ist da noch einiges mehr drin!
Ein Dankeschön geht an alle die dabei waren, ganz besonders an den Onkel, Ralf Schumacher, der ihn trainierte und betreute, Markus Scharnovski und BWG-Funktionär Jürgen Braun, der durch seine jahrelange internationale Erfahrung mit Rat und Tat bei der Vorbereitung am Heberbrett zur Seite stand!

Joachim Schumacher mit 136 kg im Stossen

04.05.2013 Magstadt – GV Doanaueschingen

Perfekter Abschluss der Saison 12/13

Der SV Magstadt kann sich seit dem Saisonfinale den Titel “ Baden – Württembergischer Landesligameister 12/13 “ in seine Annalen schreiben lassen. Aus dem angekündigten Dreierwettkampf SV Magstadt vs KSV Mannheim vs GV Donaueschingen wurde leider nichts, da der KSV Mannheim absagte. Dennoch herrschte in der Sporthalle II in Magstadt eine Bombenstimmung und jede Hebung wurde von dem zahlreichen Publikum mit applaus belohnt.
Zu keinem Zeitpunkt der Begegnung war der Sieg in Gefahr und die Gäste mussten  mit einer deutlichen Niederlage den Nachhauseweg antreten. Der SV erzielte mit 437,0 : 295,0 Relativpunkten sein drittbestes Saisonergebnis und hat nun das direkte
Aufstiegsrecht in die Oberliga.
Überaus nervös gestaltete Marie Scharnowski ihren Wettkampf. Sie hat es erst im 3 Versuch fertig gebracht ihre Anfangslast in die Wertung zu bekommen. Lena Maurer, die das Stoßen für Marie übernahm, stellte ihre persönliche Bestleistung mit 58 kg ein und erzielte damit sehr gute 34,5 Relativpunkte.
Julia Obermeier zeigte, nach guter Reißleistung mit 52 kg, große schwächen beim Ausstoßen und blieb bei 61 kg in der zweiten Disziplien hängen. Dennoch erzielte sie gute 70 relative für die Mannschaft. Auch Michèl Schmidt konnte nicht an seine Leistungen vom letzten Wettkampf anknüpfen. Im Reißen schaffte er 90 kg und scheiterte im dritten denkbar  knapp an 92 kg. Im Stoßen war er etwas unkonzentriert und es blieb nur bei seinem Anfangsversuch mit 103 kg.
Topmotiviert ging Marcel Marongiu an die Hantel, der sehr knapp an den angepeilten 90 kg im Reißen scheiterte. Dafür belohnte er sich im Stoßen. Mit 110 kg stellte der 63 kg leichte Heber eine neue Saisonbestleistung auf und erzielte mit 80 Relativpunkten den zweithöchtsten Punktewert dieses Abends.
Die sehr lange Saison hat Spuren bei Tobias Reichert hinterlassen. Nur zwei gültige Versuche, einer im Reißen und ein gültiger im Stoßen brachte er in die Wertung. Mit 95 kg Reißen und 125 kg im Stoßen hat er 79 Relativpunkte erzielt und sich hinter Marcel als drittbester Heber eingereiht.
Der älteste im Trikot von Magstadt, Radovan Klabal, lieferte sein persönliches Meisterstück ab. Sechs gültige Versuche, 90 Relativpunkte und bester Heber der Veranstaltung, was will man da noch mehr. Klabal erzielte mit 117 kg im Reißen und 145 kg die höchsten Lasten, die an diesem Abend gehoben wurde.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Marie Scharnowski (31 kg Reißen/0 kg Stoßen/ 31kg Zweikampf/17,5 Relativpunkte), Lena Maurer (0/58/58/34,5), Julia Obermeier (52/61/113/70,0), Marcel Marongiu (85/110/195/80,0),  Michèl Schmidt (85/103/188/66,0), Tobias Reichert (95/125/220/79,0), Radovan Klabal (117/145/262/90,0)
Videos der einzelnen Heber
Marie Scharnowski
Lena Maurer  
Julia Obermeier     
Marcel Marongiu
Michèl Schmidt
Tobias Reichert
Radovan Klabal
Wettkampf gesamt
Protokoll

29.09.2012 SGV Oberböbingen – SV Magstadt
Top
Punktverlust in Oberböbingen
Mit einem  1:2-Sieg und einer guten Mannschaftsleistung von 357,2 (zu 343,0) Punkten gegen den SGV Oberböbingen zeigte sich die Mannschaft aus Magstadt kämpferisch.
Der SV ging mit einer angeschlagenen Mannschaft ins Rennen und gab dadurch einen Punkt ab. Michél Schmidt , eine Handverletzung und Radovan Klabal mit Rückenproblemen waren gehandikapt. Joachim Schumacher konnte erst gar nicht am Wettkampf teilnehmen.
Ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritt Marie Scharnowski und teilte sich mit Patrik Puwek den Wettkampf. Marie übernahm das Reißen und Patrik das Stoßen. Mit drei gültigen Versuchen und 28 kg erreichte sie respektable 15 Punkte. Bei Patrik Puwek lief es genau anders herum. Er bekam nur  einen Versuch mit 95 Kilo in die Wertung.
Michél Schmidt, der für Joachim Schumacher ins Team kam machte trotz Verletzung seine
Sache gut und  erreicht mit 75 Kilo im Reißen  und  100 Kilo im Stoßen 48 Punkte.
Wieder im Trikot des SV Magstadts ging Marcel Marongiu  an die Hantel. Gerade aus dem Urlaub gekommen gelangen ihm 72 Kilo im Reißen und 91 Kilo im Stoßen. Diese Leistung bedeuteten dann 55 Relativpunkte für ihn.
Für die zweite Frau im Team lief es auch nicht berauschend. Mit 48 Kilo im Reißen und 62 Kilo im Stoßen blieb sie weit unter ihren Möglichkeiten. Dennoch ist sie mit 67 Punkten die drittstärkste Kraft im Team.

Radovan Klabal gab sein Bestes und bewältigte 111 Kilo und 138 Kilo. In beiden Disziplinen schaffte er es dennoch die höchsten Lasten des Abends zu stemmen.
Bester Heber des Abends wurde Tobias Reichert, der mit 95 Kilo und 125 Kilo 81 Relativ-punkte ereichte.
Es ist zu hoffen, dass sich das Team noch steigern kann um dem Meisterschaftskonkurrenten aus Durlach paroli bieten zu können.

Reißen Stoßen Relativ
Patrik Puwek 95 13,0
Marie Scharnowski 28 15,0
Michèl Schmidt 75 100 48,0
Marcel Marongiu 72 91 55,0
Julia Obermeier 48 62 67,0
Radovan Klabal 111 138 78,2
Tobias Reichert 95 125 81,0

20.10.2012 SV Magstadt – VfL Sindelfingen

Der SV Magstadt konnte das Derby gegen den VfL Sindelfingen klar für sich entscheiden und hat damit 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen können. Trotz der Saisonbestleistung durch den VfL stand es am Ende 326,4 : 187,1 Relativpunkte für die Magstadter. Schon im Reißen hatte der Gastgeber klar mit 108,9 zu 36,6 Punkten geführt und damit den Grunstein für den Sieg gelegt.
In der Politik wird über die Frauenquote debattiert und beim SV praktiziert. Mit Marie Scharnowski und Julia Obermeier gingen gleich zwei Frauen an die Hantel. Julia konnte sich gegenüber dem letzen Wettkampf um 5 Kilogramm steigern und erzielte damit 70,0 Relativpunkte ( Rp ). Marie, die sich erst das zweite mal der Hantel stellte, machte ihre Sache sehr gut. Die erreichten 28 kg im Reißen und die starken 35 kg im Stoßen brachten ihr 35 Relativpunkte ein.
Markus Scharnowski, kam für Michèl Schmidt ins Team, bestritt seinen ersten Wettkampf überhaupt und klopfte schon mal bei den magischen 100 kg an . Die erzielten 70 kg im Reißen und 95 kg im Stoßen sind für einen Neuling sehr stark.
Einer auskurierten Grippe tribut zollen musste Marcel Marongiu. Er haderte mit sich und dem Kampfrichter, der die Parallelstellung der Füße beim Stoßen bemängelte, und blieb bei 70 kg im Reißen und 90 kg im Stoßen unter seinen Möglichkeiten.
Eine recht solide Leistung zeigte Radovan Klabal mit  5 gültigen Versuchen. Die 112 kg im Reißen und 136 kg Stoßen bedeuteten am Ende 76,8 Rp.
Tobias Reichert steigerte sich gegenüber dem letzten Wettkampf ebenfalls um 5 kg und erreichte mit 225 kg im Zweikampf ( 95 / 130 )  82,0 Relativpunkte. Damit war er bester Heber der Veranstaltung gefolgt von Radovan Klabal (76,8) und Julia Obermeier (70,0) und
Sebastian Pawlik ( 70,0 ) vom VfL Sindelfingen.
Schon am 3. November steht der nächste Wettkampf ins Haus. Magstadt hat Heimrecht gegen die Hebergemeinschaft aus Rastatt.

Reißen Stoßen Relativ
Markus Scharnowski 70 95 10,6
Marie Scharnowski 28 34 35,0
Marcel Marongiu 70 90 52,0
Julia Obermeier 51 64 70,0
Radovan Klabal 112 136 76,8
Tobias Reichert 95 130 82,0

03.11.2012 SV Magstadt – HG Rastatt

Das gesteckte Ziel, drei Punkte aus der Landesligabegegnung SV Magstadt – HG Rastatt mitzunehmen, wurde klar und deutlich erfüllt. Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg der Gastgeber in Gefahr und man bezwang Rastatt mit 336,4 : 220,4 Relativpunkten.
Die im ersten Block startenden Marie und Markus Scharnowski sowie Julia Obermeier erreichten exakt die gleichen Zweikampfleistungen welche gegen den VfL Sindelfingen vor zwei Wochen erbracht wurden. Marie Scharnowski zeigte Nerven und blieb bei 28 kg im Reißen und bei 34 kg im Stoßen hängen. Auch ihr Ehemann Markus wiederholte sein Zweikampfergebnis von 165 kg und konnte damit nicht zufrieden sein.
Julia Obermeier kam auf 51kg im Reißen und beendete das Stoßen mit 64 kg. Ihre Zweikampfleistung von 115 kg schlugen mit 74 Relativpunkten im Gesamtergebnis zu Buche.
Im zweiten Veranstaltungsabschnitt machten die Hausherren den Sieg perfekt. Marcel Marongiu , Tobias Reichert und Radovan Klabal ließen nichts mehr anbrennen.
Marcel steigerte sich im Reißen auf 75 kg und blieb mangels ausreichender Beinkraft bei
90 kg im Stoßen hängen.
Einen ordendlichen Wettkampf lieferte Radovan Klabal ab. Mit den erzielten 115 kg im Reißen und 137 kg im Stoßen steuerte er 79 Relativpunkte zum Mannschaftsergebnis bei.
Mit der Auszeichnung „Bester Heber der Veranstaltung“ schmückte sich abermals Tobias Reichert. Mit 95 kg im Reißen und hervorragenden 132 kg im Stoßen erzielte er 84 Relativpunkte und hat damit in der Landesliga-Mitte die Nase vorn.
In der Tabelle rangiert der SV Magstadt mit einem Verlustpunkt hinter dem Oberliga-absteiger
aus Durlach auf dem zweiten Platz. Durlach hat mit den erzielten 427,8 Relativpunkten am Wochenende ein Ausrufezeichen gesetzt und damit seine Aufstiegs-ambitionen verdeutlicht.
In drei Wochen treffen die Tabellennachbarn in Durlach aufeinender um den Halbzeitmeister
zu ermitteln. Ob Magstadt annähernd diese Leistung erbringen kann ist ungewiss da man sich dann um etwa 100 Punkte steigern müsste.

Reißen Stoßen Relativ
Markus Scharnowski 70 95 11,4
Marie Scharnowski 28 34 35,0
Marcel Marongiu 75 90 53,0
Julia Obermeier 51 64 74,0
Radovan Klabal 115 137 79,0
Tobias Reichert 95 132 84,0

15.12.2012 KSV Durlach – SV Magstadt

Der SV Magstadt hat das Kunststück fertig gebracht den haushohen Favorit aus Durlach in eigener Halle zu schlagen. Eine tolle Mannschaftsleistung, wo jeder für jeden gekämpft hat, führte zum Ergebnis von 298,4 : 412,2 Relativpunkten. Das erzielte Ergebnis bedeuten gleichzeitig Saisonbestleistung für den SV.
Schon auf der Waage stand fest, dass der KSV Durlach nicht die beste Mannschaft ins Rennen schicken würde und in Magstadt keimte die Hoffnung „DA GEHT HEUTE WAS“. Wie klein die Personaldecke des Gastgebers war zeigte sich darin, dass Markus Scharnowski beim Scheibenstecken aushalf und Harald Fahrner den Ablauf am PC gewährleistete.
Im ersten Block starteten die sogenannten „Leichten“ aus Magstadt. Julia Obermeier, Michèl Schmidt und Marcel Marongiu zeigten schon beim Reißen, der ersten Teildisziplin im Gewichtheben, wohin die Reise geht. Ein toll aufgelegter Marcel, ein explosiver Michèl sowie eine ruhige Julia erreichten zusammen 73,5 Relativpunkte und brachten damit den SV auf die Siegerstrasse. Herausragend hier Michel Schmidt mit drei „Gültigen“ und 82 kg im Reißen. Julia Obermeier steigerte sich hier auf 51 kg und Marcel Marongiu blieb wieder an 75 kg hängen.
Mit einem Vorsprung von 31 Relativpunkten wurde der zweite Block gestartet. Tobias Reichert, Radovan Klabal und Joachim Schumacher machten dann den Sack zu und Magstadt entschied das Reißen mit 103,2 : 141,2 Rp für sich.
Man wurde aber nicht übermütig und schwor sich auf die zweite Disziplin, das Stoßen, ein. Die Gastegeber mussten denken sie erleben ein Deja-Vu, denn die im ersten Block startenden „Leichten“ haben abermals zugeschlagen und den Vorsprung weiter ausgebaut. Diesmal hat Julia Obermeier drei Gültige auf die Heberplattform gezaubert und beendete den Wettkampf mit 65 kg im Stoßen und 75 Relativpunkten. Marcel Marongiu erzielte erstmals in dieser Saison 95kg im Stoßen und steuerte damit 66 rp dem Endergebnis bei. Unglaublich stark an diesem Tag zeigte sich Michèl Schmidt. Ohne Training, aber mit riesigem Einsatzwillen, stemmte der 66 kg leichte Heber 100 kg und scheiterte denkbar knapp an 102 kg.
Mit genau 76,4 Punkten Vorsprung, die rein rechnerisch nicht mehr einzuholen waren, wurden dann die „Schweren“ auf die Bühne geschickt. Schon nach den ersten Stossversuchen durch Tobias Reichert, Radovan Klabal und Nikolai Winkler, der seinen letzten Wettkampf im Januar 2011 bestritt, war der Sieg in trockenen Tüchern. Radovan Klabal erreichte mit 138 kg im Stoßen und einer Relativleistung von 80,2 Punkten sein bestes Ergebnis in dieser Saison. Tobias Reichert hat diesmal erst im dritten Versuch seine Klasse demonstriert. Nach Misslungenen 130 kg im zweiten Versuch steigerte er dann auf 132 kg für seinen Dritten. Diesen bewältigte er ohne Probleme und erreichte damit sehr gute 87 Relativpunkte. Die letzte Hebung des Abends auf der Heberbühne war dann Nicolai Winkler vorbehalten. Nach dem er das höchste Gewicht mit 147 kg im zweiten Versuch zur Hochstrecke brachte versuchte er sich noch an 152 kg und scheiterte dann an dieser Last.
Sehenswert: Schaut euch das Video zum Wettkampf an !

Reißen Stoßen Zweik Rel
Joachim Schumacher 112 112 13,5
Nicolai Winkler 147 147 32,5
Michèl Schmidt 82 100 182 58,0
Marcel Marongiu 75 95 170 66,0
Julia Obermeier 51 65 116 75,0
Radovan Klabal 113 138 251 80,2
Tobias Reichert 98 132 230 87,0

08.12.2012 SV Magstadt – SC Pforzheim

Im letzten Heimkampf dieses Jahres wurde der Gast aus Pforzheim klar bezwungen. Die zweite Mannschaft des Pforzheimer Bundesligisten erreichte 176,0 Relativpunkte und beim SV Magstadt standen 289,0 Rp zu Buche.
Den Athleten sah man deutlich an dass vier Wettkämpfe in zwei Monaten deutlich zu viel sind. Auch war die Motivation gegen den SC nicht alzu hoch und der Wettkampf ging ohne grosse Höhepunkte über die Bühne. Nur Marie Scharnowski konnte sich steigern und stellte mit 35 kg im Stoßen sowie 36 Relativpunkte zwei persönliche Bestleistungen auf.
Für den erkrankten Radovan Klabal ging Joachim Schumacher an die Hantel und erzielte mit 110 kg im Reißen und 120 Kg im Stoßen 33 Relativpunkte.
Markus Scharnowski und Patrik Puwek teilten sich den Wettkampf wobei Patrik das Reißen und Markus das Stoßen übernahm. Patrik erzeilte mit drei blitzsauberen Versuchen 85 Kg und Markus scheiterte denkbar knapp an 100 kg im Stoßen und musste sich mit 95 kg begnügen.
Die Besten des Abends, Marcel Marongiu, Julia Obermeier und Tobias Reichert, blieben unter ihren Möglichkeiten. Julia blieb bei 50 kg im Reißen hängen und das Stoßen beendete sie mit 63 kg. Marcel brachte es auf 75 kg im Reißen und 90 kg im Stoßen was in der Endabrechnung 57 Rp bedeuteten. Bester Heber war Tobias Reichert der 95 kg und 130 kg in die Wertung brachte und damit 80 Relativpunkte erzielte.
Da der Tabellenführer aus Durlach zwei Punkte in Rastatt liegen lassen musste rangiert der SV Magstadt vor dem KSV Durlach auf dem ersten Platz. Schon am kommenden Samstag treffen beiden Vereine aufeinender. Der Gewinner dieser Begegnung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Meister in der Landsliga-Mitte.

Reißen Stoßen Zweik Rel
Patrik Puwek 85 85 1,4
Markus Scharnowski 95 95 11,6
Joachim Schumacher 100 120 220 33,0
Marie Scharnowski 28 35 63 36,0
Marcel Marongiu 75 90 165 57,0
Julia Obermeier 50 63 113 70,0
Tobias Reichert 95 130 225 80,0

12.01.2013 SV MagstadtSGV Oberböbingen

Grundstein für die Meisterschaft gelegt !

Mit neuer Saisonbestleistung in die Rückrunde gestartet.
Der SV Magstadt hat den Grundstein für die Meisterschaft schon im ersten Wettkampf der Rückrunde gelegt. Gegen den Tabellennachbarn aus Oberböbingen erzielten die Hausherren einen ungefährdeten Sieg und gewannen dabei recht deutlich. Mit 419,2 : 294,6 Relativpunkten gelang es dem SV Magstadt erneut eine Saisonbestleistung auf die Bühne zu zaubern.
Wieder war es der erste Block mit Marie Scharnowski, Julia Obermeier und Michèl Schmidt die den Wettkampf schon frühzeitig entschieden. Dabei gelang es Marie und Michèl eine reine Weste zu behalten und alle Versuche gültig zu bekommen. Die beste Hebung zeigte Marie Scharnowski in ihrem dritten Versuch mit 32 Kilogramm und kam damit auf 18,5 Rp. Bestens aufgelegt und hoch motiviert zeigte sich Michèl Schmidt dem zahlreichen Puplikum. Mit 85 kg im Reißen und 100 Kg im Stoßen erreichte der 66,6 kg leichte Heber Saisonbestleistung und wurde mit 61 Relativpunkten belohnt. Normalform legte Julia Obermeier an den Tag, die im Reißen 50 kg und im Stoßen 64 kg zur Hochstrecke brachte.
Der zweite Block mit Marcel Marongiu, Tobias Reichert, Radovan Klabal und Joachim Schumacher machten dann den Sieg perfekt. Hier stand Marcel seinem Sportkameraden Michèl in nichts nach und hob ebenfalls Saisonbestleistungen. Im Reißen steigerte er sich auf 77 kg, blieb aber mangels Beinkraft bei 92 kg im Stoßen hängen. Tobias Reichert scheiterte abermals an den magischen 100kg im Reißen und erreichte aber immerhin noch 132 kg im Stoßen. Radovan Klabal erzielte ebenfalls neue Saisonbestleistungen und wurde mit 115 kg im Reißen, 142 kg im Stoßen und 85,2 Rp noch vor Tobias ( 82,0 Rp ) und Julia ( 75,0 Rp ) „Bester Heber“ des Abends. Joachim Schumacher machte mit 125 kg im Stoßen das Ergebnis perfekt und erreicht damit 28,5 Rp.
Schon in zwei Wochen findet der nächste Wettkampf statt. Der Tabellenführer ist zu Gast beim VfL Sindelfingen und muss dort unbedingt 3 Punkte erzielen damit der Vorsprung gegen den KSV Durlach gehalten werden kann.

Reißen Stoßen Zweik Rel
Marie Scharnowski 32 32 18,5
Joachim Schumacher 125 125 28,5
Michèl Schmidt 85 100 185 61,0
Marcel Marongiu 77 92 169 69,0
Julia Obermeier 50 64 114 75,0
Tobias Reichert 95 132 227 82,0
Radovan Klabal 115 142 257 85,2

26.01.2013 VfL Sindelfingen – SV Magstadt

Auf Meisterschaftskurs

Der SV Magstadt hat seine Titelambitionen bei den Daimlerstädtern erneut untermauert. Für den Gastgeber vom VfL Sindelfingen gab es an diesem Abend nichts zu gewinnen und der SV entschied das Landesligaduell mit 405,8 : 205,6 Realtivpunkten ( Rp ) für sich.
Das Küken in der Mannschaft von Magstadt, die 42,6 kg leichte Marie Scharnowski, war an diesem Abend in toller Heberlaune. Mit vier persönlichen Bestleistungen zeigte sie ganz deutlich wie sich intensives Training auszahlt. Ihre Bestmarken stehen nun bei 33 kg im Reißen , 40 kg im Stoßen , 73 kg im Zweikampf und 46 Relativpunkten. Mit zwei Saison-bestleistungen, 117 kg im Zweikampf und 76 Rp, präsentierte sich Julia Obermeier in guter Form.
Hochmotiviert und sehr konzentriert ging Marcel Marongiu auf die Bühne. Gegen seinen alten Verein wollte er natürlich glänzen und tat dies in beeindruckender Manier. Mit weißer Weste, 6 gültige Versuche, konnte Marcel in allen Disziplienen neue Saisonbestmarken erzielen. Im Reißen 80 kg, im Stoßen 100 kg und im Zweikampf 180 kg brachten ihm sehr gute 68 Relativpunkte.
Michèl Schmidt, ein sehr wertvoller Heber für die Mannschaft, konnte mit 82 kg im Reißen und 100 kg im Stoßen zufrieden sein und steuerte damit 52 Rp zum Endergebnis bei.
Für Tobias Reichert bleiben die 100 kg im Reißen auch weiterhin Wunschdenken. Er blieb beim ersten Versuch mit 95 kg im Reißen hängen und schaffte es abermals nicht, die für Ihn magischen „100 kg“ gültig zu bekommen.
Radovan Klabal , die Ruhe in Person und eifrigster Punktesammler im Dress vom SV Magstadt, stemmte mit 117 kg im Reißen und 140 kg im Stoßen nicht nur die höchsten Lasten des Abends sondern wurde auch „Bester Heber der Veranstaltung“. Auf den Plätzen zwei, drei und vier folgten Tobias Reichert mit 80 Rp, Julia Obermeier mit 76 Rp und Marcel Marongiu mit 68 Rp.
Video vom Wettkampf

Video von Marcel Marongiu
 

Reißen Stoßen Zweik Rel
Marie Scharnowski 33 40 73 46,0
Michèl Schmidt 82 100 182 52,0
Marcel Marongiu 80 100 180 68,0
Julia Obermeier 53 64 117 76,0
Tobias Reichert 95 130 225 80,0
Radovan Klabal 117 140 257 83,5

16.02.2013 HG Rastatt – SV Magstadt

In einem Wettkampf mit vielen „Superlativen“ wurden die erwarteten 3 Punkte geholt. Der Meisterschaftsaspirant vom SV Magstadt hat der HG Rastatt eine „Lehrstunde im Gewichtheben“ erteilt.
Mit nur 4 ungültigen Versuchen und zahlreichen Bestleistungen auf Seiten des SV´s wurde Rastatt klar mit 214,6 : 415,6 Relativpunkten ( Rp.) geschlagen.
Lena Maurer, die schon letzte Woche in der 2.Mannschaft für gute Leistungen sorgte, war als Ersatz für die erkrankte Marie Scharnowski ins Team gerückt. Mit vier persönlichen Bestleistungen, 40 kg im Reißen, 52 kg im Stoßen, 92 kg im Zweikampf und 37 Rp war sie mehr als nur Ersatzheberin.
Hoch motiviert, leistungsbereit und dynamisch präsentierte sich Julia Obermeier mit sechs gültigen Versuchen. Mit 52 Kg im Reißen und 65 kg im Stoßen erzielte sie tolle 76 ,0 Rp.
Angetrieben von seinem Ehrgeiz, der Motivation durch die Mannschaft und im Training schon gestemmt, versuchte sich Marcel Marongiu an 85 kg im Reißen. Nur im letzten Moment, die Hocke perfekt, das Gewicht fixiert, gab es eine kleine Unachtsamkeit und der Versuch war ungültig. Bei hohen Lasten wird ein Fehler sofort bestraft. Wie gut er die letzten Wochen trainiert hat zeigen seine 102 kg im Stoßen. Seit dem ersten Wettkampf dieser Runde hat sich der 63 kg leichte Heber um satte 19 kg gesteigert.
Nach dem ersten Block, drei Heber jedes Vereins bestreiten ihre ersten Versuche, dann die Zweiten und danach die Dritten, lag die Hebergemeinschaft aus Rastatt schon mit 18,0 : 66,5 Rp. zurück.
Angespornt durch die Bestleistungen der ersten Gruppe wollten die schweren Jungs des Teams, Michèl Schmidt, Tobias Reichert und Radovan Klabal, wohl nicht ins Hintertreffen geraten und machte da weiter wo die erste Gruppe aufgehört hatte –> mit Bestleistungen.
Das Geburtstagskind, Michèl Schmidt wurde an diesem Abend 26 Jahre alt und beschenkte sich selbst mit sechs gültigen Versuchen. In seinem Startbuch stehen nun die Marken 85 Reißen, 107 Stoßen und 192 Zweikampf.
Alle Sportfreunde aus Magstadt wünschten dem sympatischen Tobias Reichert viel Glück, dass er die 100 kg im Reißen mal wieder stemmt. Diesem Wunsch kam er gern entgegen und hat noch einen draufgelegt. In seinem zweiten Versuch ( 100 kg ) stellte er seine persönliche Bestleistung ein und steigerte dann auf 103 kg, die er spielend meisterte. Im Stoßen gelangen ihm 135 kg und hat damit 238 kg im Zweikampf erreicht. Zu diesen Bestleistungen kam noch die Relativwertung von 93 Punkten hinzu.
Radovan Klabal, der älteste in der Mannschaft, zeigte sein ganzes Können und hat auch 6 gültige Versuche erzielt. Mit 118 kg im Reißen, 146 kg im Stoßen erreichte er 89,6 Relativpunkte und wurde hinter Tobias Reichert zweitbester Heber des Abends.
Am kommenden Wochenende ( 23.02.2013 ) ist der Absteiger aus der Oberliga, der KSV Durlach, zu Gast beim SV Magstadt. Dieser Wettkampf entscheidet darüber wer Meister in der Landesliga wird.

von hinten links: Marcel Marongiu, Michèl Schmidt, Tobias Reichert und Radovan Klabal vorn links : Lena Maurer und Julia Obermeier
Dreamteam

Marcel Marongiu und Tobias Reichert

Reißen Stoßen Zweik Rel
Lena Maurer 40 52 92 37,0
Michèl Schmidt 85 107 192 53,0
Marcel Marongiu 85 102 182 67,0
Julia Obermeier 52 65 117 76,0
Tobias Reichert 103 135 238 93,0
Radovan Klabal 118 146 264 89,3

23.02.2013 SV Magstadt – KSV Durlach
Top

Magstadt ist Meister in der Landesliga 12/13

Der SV Magstadt hat den Tabellenzweiten vom KSV Durlach mit 442,8 : 399,1 Relativpunkten bezwungen und hat am vorletzten Wettkampftag alles klar gemacht .
Die erzielte Leistung der Magstadter ist die höchste Punktzahl, die in der laufenden Saison erbracht wurde und markiert gleichzeitig eine Saisonbestleistung. Dass der Gast den Wettkampf gewinnen wollte zeigte sich in der Mannschaftsaufstellung. Dort zu sehen war der Name von David Waldraff, der seine letzten drei Wettkämpfe in der Bundesligamannschaft des KSV Durlachs absolvierte.
Reißen:

Im ersten Veranstaltungsabschnitt waren Marie Scharnowski , Julia Obermeier und Marcel Marongiu gefordert. Marie brachte leider nur ihren ersten Versuch mit 29 kg im Reißen in die Wertung und erzielte damit 16 Rp. Julia Obermeier, bester Punktesammler im Reißen, steigerte sich auf 53 kg und steuerte 32,5 Rp dem Ergebnis bei. Leider konnte Marcel Marongiu auch diesmal nicht die 85 kg in die Wertung bringen und blieb abermals bei 80 kg hängen. Die sogenannten „Leichten“ in der Mannschaft schickten den zweiten Block mit 32,5 Relativpunkten Vorsprung ins Rennen.
Michèl Schmidt, Tobias Reichert und Radovan Klabal gaben dann den Vorsprung nicht mehr aus der Hand und beendeten das Reißen mit 160,4 : 132,5 Rp. Für eine neue persönliche Bestleistung sorgte Michèl Schmidt mit 90 kg im Reißen und sehr guten 26,5 Relativpunkten. Tobias erzielte 100 kg und Radovan als letzter Heber in der ersten Disziplien noch 117 kg.
Sichtlich geschockt über die starke Vorstellung der Magstädter resignierte die Mannschaft vom KSV Durlach und die Gastgeber gaben die Führung nie mehr aus der Hand.
Stoßen:

Marie Scharnowski hat immer noch mit ihrer Technik ( Kopf ) zu kämpfen. Im 2.Versuch stemmte sie mühelos 40 kg, beinahe ihr eigenes Körpergewicht, um dann bei 43 kg total zu versagen. Julia Obermeier hat ihre Leistung vom letzten Wettkampf wiederholt und erzielte 65 kg im Stoßen. Einer der Matchwinner, Marcel Marongiu, trumpfte dann erst richtig auf. Seit dem letzten Wettkampf vor einer Woche stand seine Bestmarke bei 102 kg im Stoßen. Bei so einem wichtigen Wettkampft hat er die Nerven mit 100 kg in den Wettkampf einzusteigen und brachte das Gewicht zur Hochstrecke. Beim 2.Versuch ist er gar nicht erst aus der Hocke gekommen und keiner in der Halle hat ihm dieses Gewicht zugetraut. Mit letzter Kraft hat er dann im 3.Versuch die 105 kg umgesetzt und noch zum Ausstoßen gebracht. Mit der Zweikampfleistung von 185 kg erzielte er 77 Relativpunkte.
Der 2te Matchwinner , Michèl Schmidt, begann ebenfalls mit einer sehr hohen Anfangslast von 105 kg und hat diese ebenfalls sehr gut gemeistert. Die 110 kg im Stoßen konnte er dann nicht mehr gültig bekommen. Tobias Reichert hat noch 130 kg in die Wertung gebracht und Radovan Klabal, einziger Heber mit 6 gültigen Versuchen, und bester Heber im Team von SV Magstadt noch 146 kg.
Verantwortlich für die Mannschaftsbestleistung zeigten sich Michèl Schmidt und Marcel Marongiu, die 15 bzw. 10 Relativpunkte mehr erzielt haben.

Michèl Schmidt mit 90 kg im Reißen

Marcel Marongiu mit 105 kg im Stoßen

Schon am nächsten Wochenende, am 2.3.2013 findet der finale Wettkampf in der Landesliga Mitte statt. Am 10.Wettkampftag in Saison 12/13 ist der Meister zu Gast beim SC Pforzheim.
Einzelergebnisse:

Reißen Stoßen Zweik Rel
Marie Scharnowski 29 40 69 43,0
Michèl Schmidt 90 105 195 68,0
Marcel Marongiu 80 105 185 77,0
Julia Obermeier 53 65 118 77,0
Tobias Reichert 100 130 230 87,0
Radovan Klabal 117 146 263 90,8

Bilder vom Wettkampf ( Tony Cottura )

10.Wettkampf
Top

Noch einen Draufgesetzt !

Im letzten Wettkampf einer kräfteraubenden Saison mit Hin- und Rückrunde, hat der SV die beste Leistung aller drei Landesligen erzielt. Beim SC Pforzheim hat das Magstadter Sextett um den „Macher und Motivator“ Joachim Schumacher eine weitere Saisonbestleistung hingezaubert. Der Gastgeber hatte nie eine Chance und wurde klar mit 148,5 : 450,8 Relativpunten bezwungen.
Der beste Heber diesmal war “ Die Mannschaft „, wo jeder für jeden kämpfte.

Den ersten Block der Veranstaltung bildeten wie schon so oft Marie Scharnowski , Julia Obermeier und Marcel Marongiu. Das Auftreten dieser sogenannten “ Leichten Athleten “ war überaus Positiv und keiner leistete sich einen Fehlversuch. Von 18 möglichen Hebungen wurden 18 gültig gegeben – dies war bis dato in Magstadt noch nie geschehen.
Marie Scharnowski hat im Reißen mit 33 kg ihre Bestmarke eingestellt und im Stoßen auf 42 kg erhöht. Ihr neuer Zweikampfbestwert steht nun bei 75 kg und in der Relativwertung auf sehr guten 48 Punkten.
In allen Disziplinen, dem Reißen, dem Stoßen und im Zweikampf hat Julia Obermeier neue Saisonbestleistungen erbracht. Die 54 kg im Reißen, 67 kg im Stoßen und 121 kg im Zweikampf wurden mit noch nie erreichten 78 Rp belohnt.
4 Bestleistungen mit Ansage: Unmittelbar nach dem letzten Wettkampf hat Marcel Marongiu neue Bestleisungen angekündigt und dies auch gehalten. Mit seinem Kampfeswillen und der sehr guten Technik hat er 87 kg gerissen und sehr gute 107 kg gestoßen. Im Zweikampf sind dies dann 194 kg und im Relativ sehr starke 82 Rp.
Michèl Schmidt, Tobias Reichert und Radowan Klabal traten dann im zweiten Veranstaltungs abschnitt auf die Bühne.
Da wo die „Leichten“ aufgehört haben hat Michèl Schmidt weiter gemacht. Einstellung des persönlichen Bestwerts im Reißen mit 90 kg und Steigerung der pesönlichen Bestmarke auf 110 kg im Stoßen sowie 200kg im Zeikampf. Belohnung dieser tollen Leistung waren 70,0 Relativpunkte.
Ein Hornhautabriss an der linken Hand behinderte Radovan Klabal derart stark, dass ihm im Reißen mit 113 kg nur der erste Versuch gelang. Mit 142 kg Stoßen und 82,8 Rp wurde er dannoch zweitbester Heber des Nachmittags.
Tobias Reichert wurde mit 100 kg im Reissen und 133 kg im Stossen bester Heber der Veranstaltung und erzielte damit 90 Relativpunkte.
 

Reißen Stoßen Zweik Rel
Marie Scharnowski 33 42 75 48,0
Michèl Schmidt 90 110 200 70,0
Julia Obermeier 54 67 121 78,0
Marcel Marongiu 87 107 194 82,0
Radovan Klabal 113 142 255 82,8
Tobias Reichert 100 133 233 90,0

19.01.2013 Bezirksligawettkampf in Magstadt

Die zweite Mannschaft des SV Magstadt ist erfolgreich in die Bezirksrunde gestartet. Bei einem Dreierwettkampf trafen sich der SV Magstadt, SV Fellbach und der VfL Nagold in Magstadt um ihre Kräfte zu messen. Für Magstadt stand fest, dass die stärksten Leistungen wohl vom SV Fellbach kommen werden. Im Laufe des Wettkampfes hat sich dies auch bestätigt.
Mit Markus Scharnowski, Andreas Reichert, Patrik Puwek und Lena Maurer gingen vier Heber an die Hantel und machten ihre Sache sehr gut.
Lena Maurer erzielte in ihrem ersten Wettkampf respektable 36 kg im Reißen und 45 kg im Stoßen. Für Andreas Reichert, der nach jahrelanger Abstinenz wieder mit dem Gewichthebersport angefangen hat, lief es nicht so gut. Die gehobenen 60 kg im Reißen und 85 kg im Stoßen bedeuteten am Ende lediglich 188,81 Punkte für die Mannschaft.
Normalform legte Patrik Puwek an den Tag. Mit einer Zweikampfleistung von 180 Kg ( 80 / 100 ) wurde er drittbester Heber der Veranstaltung.
Der Matchwinner an diesem Abend war ohne Zweifel Markus Scharnowski, der mit drei neuen Bestleistungen auftrumpfte. Er begann das Reißen mit noch nie gehobenen 75 kg und steigerte sich dann noch auf 80 kg. Auch im Stoßen stellte er mit 103 kg eine neue persönliche Bestmarke auf. Mit den dadurch erreichten 218,25 Punkten konnte am Ende ein Vorsprung gegenüber dem SV Fellbach von 9,48 Punkten erzielt werden.
Der SV Magstadt hat gegen den SV Fellbach mit 621,32 : 611,84 Punkten und gegen den VfL Nagold mit 621,32 : 422,81 Punkten gewonnen. In der Tabelle steht der SV ohne Punktverlust vor dem SV Fellbach.
Am 26.1.2013 ist die 1. Mannschaft zu Gast in Sindelfingen. Der Tabellenführer der Landesliga Mitte ist glasklarer Favorit und sollte von dort die nötigen Punkte für den geplanten Meistertitel mitnehmen.

Lena Maurer mit 45 kg

Andreas Reichert mit 80 kg

Patrik Puwek mit 95

Markus Scharnowski
mit
100 kg

09.02.2013 Bezirksligawettkampf in Nagold

Am Samstag den 09.02.2013 fand der letzte und entscheidende Dreierwettkampf in der Bezirksliga Mittlerer-Neckar statt. Im ersten aufeinandertreffen der Mannschaften vom VfL Nagold, den SV Fellbach und dem SV Magstadt hat Magstadt 6 Punkte erreicht und ging als Favorit ins Rennen.
Für den SV Magstadt gingen folgende Heber an den Start: Reinhard Stöhrle,
Lena Maurer, Andreas Reichert, Patrik Puwek, Holger Bossinger und Markus Scharnowski.
Reinhard Stöhrle absolvierte seinen ersten Wettkampf im Trikot des SV Magstadt. Die erreichten 40 kg im Reißen und 55 kg im Stoßen sind für den 14 jährigen auf jeden Fall noch ausbaufähig.
In ihrem zweiten Wettkampf erzielte Lena Maurer drei neue persönliche Bestleistungen. Ihre Bestmarken stehen nun bei 37 kg im Reißen, 50 kg im Stoßen und 87 kg im Zweikampf.
Andreas Reichert hadert noch mit der Technik und blieb im Reißen bei seiner Anfangslast mit 60 kg hängen. Im Stoßen hingegen bezwang er 90 kg und erreichte damit 195,55 Sinclairpunkte.
Mit einer Zweikampfleistung von 180 Kg ( 80 / 100 ) beendete Patrik Puwek den Wettkampf und steuerte damit wichtige 214,38 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei.
Wieder dabei Holger Bossinger. Seinen letzten Wettkampf absolvierte er am 5 Dezember 2009 und startete mit sechs gültigen Versuchen voll durch. Für die gehobenen Lasten, 70 kg im Reißen und 95 kg im Stoßen, bekam er 202,95 Punkte.
Langsam aber sicher entwickelt sich Markus Scharnowski zum Teamleader. Nicht nur im Training zeigt er ständige Präsenz auch auf der Heberplattform wird er immer stärker. Mit zwei persönlichen Bestleistungen, 105 kg im Stoßen und 185 kg im Zweikampf, wurde er mit 220,72 bester Magstadter Athlet an diesem Nachmittag.
Der SV Magstadt hat mit 638,05 Sinclairpunkten, vor dem SV Fellbach ( 615,61 ) und dem VfL Nagold ( 572,87 ) alle Paarungen gewonnen und darf sich nun Bezirksmeister nennen.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Lena Maurer  (37 Kg Reißen/50,0 Kg Stoßen/ 87,0 Kg Zweikampf/ 159,96 Sinclairpunkte), Andreas Reichert (60,0/90,0/150,0/195,55), Markus Scharnowski (80,0/105,0/185,0/220,72),  Holger Bossinger (70,0/95,0/165,0/202,95), Patrik Puwek (80,0/100,0/18,0/214,38), Reinhard Stöhrle (40,0/55,0/95,0/124,80)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.