SAISON 2006/2007

02.04.2007

SV Magstadt ist Meister der Landesliga

Der SV Magstadt steht seit vergangenen Samstag als Meister der Landesliga Baden-Württemberg fest.

Da sie den letzten Wettkampftag frei hatten, mussten sie sich ganz auf den Mitfavoriten SC Pforzheim verlassen. Die Goldstädter hätten, um Meister zu werden, 362 Kilopunkte im letzten Kampf machen müssen. Obwohl sie ihr bestes Saisonergebnis erkämpften, reichten die 350,4 Kp nicht um die Magstadter noch abzufangen. So konnten sich die Gewichtheber des SV Magstadt doch noch über eine gelungene Saison freuen.

03.03.2007
Saisonbestleistung
Einen überragenden Sieg landeten die Gewichtheber des SV Magstadt am vergangenen Samstag gegen den TV Feldrennach. Mit 417,4 zu 310,5 Kilopunkten ließen sie den Gegnern aus dem Nordschwarzwald nicht die geringste Chance und stellten auch noch einen neuen Rekord für die diesjährige Landesliga auf. Unter normalen Umständen dürfte den Magstadtern auch im letzten Wettkampf, den sie frei haben, der Titel nicht mehr zu nehmen sein. Der SC Pforzheim müsste schon sehr weit über seine bisherigen Ergebnisse kommen, um die Magstadter noch vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen.
Schon das Reißen dominierte der SVM mit 154,7 zu 100,5 Kilopunkten. In der ersten Disziplin war nur ein Fehlversuch und ein Verzicht auf den dritten Versuch zu verzeichnen. Das war schon mal die Grundlage für den Erfolg. Im Stoßen wurde dann alles riskiert, da der gesamten Mannschaft bewusst war, dass man so viel Punkte wie möglich machen musste um Meister zu werden. Insgesamt stellten die Magstadter Gewichtheber 13 neue persönliche Saisonbestleistungen auf.
Einer davon war Radovan Klabal, der im Reißen 123 kg, im Zweikampf 274 kg und im Relativergebnis 99,4 Punkte neue Bestleistungen erzielte. Im Stoßen stellte er mit 151 kg seine Bestleistung ein. Er war auch, wie so oft, bester Heber des Abends.
Mit neuer persönlicher Bestleistung von 83 Kp überzeugte einmal mehr der sehr kämpferisch eingestellte Marcel Marongiu. Im Reißen zeigte er mit 82 kg und drei gültigen Versuchen seine Klasse. Im Stoßen war er dann etwas übermotiviert und scheiterte zwei mal an 98 kg und musste mit 93 kg zufrieden sein.

In allen Disziplinen konnte Oswald Hellberg neue Saisonbestmarken erzielen. Im Reißen 90 und im Stoßen 107 kg brachten ihm im Relativ gute 76 Kilopunkte.
Seine Schwester Andrea zeigte mit sechs gültigen Versuchen und vier persönlichen Rekorden eine überragende Leistung. Im Reißen 45, im Stoßen 62 und im Zweikampf 107 kg brachten ihr im Relativergebnis sehr gute 68 Kp.
Bei Joachim Schumacher lief es wegen Schulterproblemen nicht ganz nach Wunsch. Er konnte trotzdem noch 50 Kp zum Sieg beisteuern, die er mit 120 und 140 kg in den beiden Disziplinen erreichte.
Holger Bossinger verbesserte sich im Zweikampf auf 165 kg und im Relativ auf 41 Kp. Auch er blieb im Reißen ohne Fehlversuch und konnte 75 kg zur Hochstrecke bringen. Im Stoßen setzte er 90 kg im zweiten Versuch „in den Sand“, bewältigte diese dann aber im Dritten.  Am 31.03. ist der letzte Wettkampf der diesjährigen Landesliga. Die Magstadter haben hier kampffrei und können nur hoffen, dass ihnen der SC Pforzheim nicht doch noch die Meisterschaft wegschnappt.  

10.02.2007

Deutlicher Sieg   
Einen klaren Sieg feierten am Samstag die Gewichtheber des SV Magstadt gegen den SV Fellbach mit 358,2 zu 252,7 Kilopunkten. Da der VfL Sindelfingen gegen den SC Pforzheim erwartungsgemäss verlor, haben die Magstadter die Führung in der Landesliga übernommen.
Bereits nach dem Reißen zeichnete sich die erwartete Dominanz der Gastgeber ab,führten sie hier schon mit 115,1 zu 77,1 Kp.

Mit 98,8 Kilopunkten wurde einmal mehr Radovan Klabal bester Heber des Wettkampfs. Im Reißen zeigte er mit drei gültigen Versuchen bis hin zu 122 kg eine sehr sichere Leistung. Im Stoßen patzte er im zweiten Versuch mit 150 kg, die er dann im dritten Anlauf aber sicher bewältigte.
Nachdem sich für Oswald Hellberg die Arbeitszeiten verbessert haben, kann er auch wieder regelmäßig trainieren. Man merkte das auch sofort an seiner Leistung, die mit 71 Kp belohnt wurden. Im Reißen 88 kg und im Stoßen 104 kg waren doch recht ansprechend nach so langer Pause.
Seine Schwester Andrea überzeugte auch mit einer guten Leistung von insgesamt fünf gültigen Versuchen. Lediglich im Reißen hatte sie einen Fehlversuch. Mit 40 und 60 kg erreichte sie 63 Kp.
Joachim Schumacher musste sich diesmal mit 57 Kp zufrieden geben. Im Reißen bewältigte er noch gute 121 kg. Im Stoßen schockte er in seinem zweiten Versuch mit 150 kg alle Anwesenden. Nachdem er sich beim umsetzen zu sehr verausgabt hatte, musste er beim ausstoßen die Hantel fallen lassen und taumelte benommen zu Boden. Nach kurzer Zeit hatte er sich allerdings wieder erholt, verzichtete aber auf seinen dritten Versuch.
Nicht zufrieden mit seiner Leistung war diesmal Holger Bossinger. Konnte er in beiden Disziplinen jeweils nur den ersten Versuch gültig halten. Mit 70 und 90 kg brachte er es dann auch nur auf 36 Kp.
Langsam aufwärts geht es mit Zoran Culjak. Er verbessert sich von Wettkampf zu Wettkampf. Für 95 kg im Reißen und 115 kg im Stoßen konnte er sich 32,4 Kp gut schreiben lassen.

13.01.2007
Sieg zum Jahresanfang  
Einen klaren Sieg konnten die Gewichtheber des SV Magstadt im vierten Wettkampf der Landesliga erkämpfen. Die Gegner der HG Rastatt bewiesen zwar mit neuer Saisonbestleistung von 297,70 Kilopunkten Kampfgeist, aber die Magstadter erreichten mit 349,80 Kp einen neuen Saisonbestwert für die aktuelle Landesliga.
Erneut bester Heber der Veranstaltung wurde Radovan Klabal mit 97,8 Kp. Er bot mit sechs gültigen Versuchen als einziger Magstadter auch die technisch beste Leistung. Im Reißen bewältigte er 121 kg und im Stoßen 150 kg.

Für Marcel Marongiu lief es im Reißen gar nicht. Er wollte einfach zu viel und setzte die ersten beiden Versuche mit 85 und 90 kg „in den Sand“. Dann riskierte er alles, steigerte auf 95 kg und bewältigte diese auch gekonnt. Im Stoßen hatte er dann alles wieder im Griff und machte drei saubere Versuche, die dann bei 115 kg endeten und ihm noch gute 72 Kp einbrachten.

Andrea Hellberg zeigte mit 59 Kp eine normale Leistung, die mit etwas mehr Training sicher noch steigerungsfähig wäre. Im Reißen musste sie sich mit ein- em gültigen Versuch von 45 kg zufrieden geben. Im Stoßen konnte sie dann im zweiten Versuch 55 kg zur Hochstrecke bringen.

Langsam in Form kommt Joachim Schumacher, der 49 Kp zum Sieg beisteuerte. Im Reißen konnte er alle drei Versuche bis zu 120 kg gültig halten. Im Stoßen scheiterte dann allerdings zweimal an 140 kg, bewältigte diese dann aber im dritten Anlauf.
Der Senior in der Mannschaft, Zoran Culjak, zeigte, dass mit ihm auch noch zu rechnen ist. Mit insgesamt fünf gültigen Versuchen erreichte er 36 Kp. Im einzelnen waren das im Reißen 95 und im Stoßen 115 kg.
Ebenfalls auf 36 Kilopunkte kam ein überzeugender Holger Bossinger. Im Reißen lief es allerdings nicht ganz nach Plan und er musste sich mit 70 kg zufrieden geben. Im Stoßen konnte er dann aber seine persönliche Bestleistung auf 90 kg verbessern.

9.12.2006
Klarer Sieg
Zufrieden äusserte sich der Magstadter Coach Hans-Joachim Schumacher am vergangenen Samstag zu der Leistung seiner Schützlinge.

Die Gäste vom TV Wetzgau hatten nicht den Hauch einer Chance. Schon nach dem Reißen führten die Hausherren mit 119,7 zu 77,2 Kilopunkten. Auch im Stoßen hatten die Wetzgauer nichts mehr entgegen zu setzen, so dass das Endergebnis mit 345,4 zu 258,4 Kp für den SVM sehr deutlich ausfiel. Man konnte den Magstadtern deutlich anmerken, dass sie den Spass an ihrem Sport wieder zurück gewonnen haben. Siege motivieren jeden Sportler mehr als dauernde Niederlagen.
Bester Heber des Abends war diesmal nicht Radovan Klabal, sondern Sebastian  Olubek vom TV Wetzgau mit 117,6 Kp. Klabal brachte es diesmal auf 95,4 Kp, die er mit 120 kg im Reißen und 151 kg im Stoßen erreichte.

Was regelmässiges Training bewirken kann, zeigte sich deutlich bei Marcel Marongiu. Im Reißen konnte sich das Leichtgewicht auf 82 kg steigern. Im Stoßen war er etwas übermotiviert und scheiterte zweimal an 100 kg. So konnte er sich nur 95 kg gutschreiben lassen und brachte es auf sehr gute 77 Punkte im Endergebnis.

Immer besser in Form kommt Andrea Hellberg, die 64 Kp zum Sieg beisteuerte. Im Einzelnen waren das 45 kg im Reißen und 60 kg im Stoßen.
Nach langer Verletzungspause wagte sich Joachim Schumacher mal wieder an die Hantel. Er verzichtete allerdings auf seine dritten Versuche und konnte sich mit 120 und 140 kg gute 50 Kilopunkte gut schreiben lassen.

Im Reißen lief es für Holger Bossinger mit drei gültigen Versuchen noch nach Wunsch. Im Stoßen steigerte er dann von 82 auf 90 kg und das war dann doch zu viel. Im Relativergebnis waren dies dann 33 Kp.
Mit einer kämpferischen Einstellung ging Zoran Culjak in den Wettkampf und wurde mit 26 Kp belohnt. In den beiden Teildisziplinen waren das 90 und 110 kg.

Man darf gespannt sein, was die Magstadter beim nächsten Wettkampf am 13.
Januar zeigen werden. Auf jeden Fall haben sie sich zum Ziel gesetzt diese Landesliga zu gewinnen.

4.11.2006
Sieg im ersten Auswärtskampf  
Einen der spannendsten Wettkämpfe in der langjährigen Geschichte der Magstadter Gewichtheber konnte man beim zweiten Rundenkampf der Landesliga erleben.
Gegner war der SC Pforzheim, der schon im ersten Wettkampf mit einer guten Leistung überzeugt hatte.
Nach dem Reißen hieß es noch 93,2 zu 72,7 Kilopunkte für den SV Magstadt. Allerdings konnte man sich auf diesem Punktepolster nicht ausruhen, da man sich der Stärke der Goldstädter im Stoßen sehr wohl bewusst war. So kamen diese denn auch bedrohlich nahe und die Führung wechselte mit fast jedem Versuch. Am Ende hatten dann doch die Magstadter die Nase, dank geringerer Fehlversuche vorn und siegten mit 273,5 zu 257,9 Kp.

Bester Heber der Veransaltung wurde wieder einmal Radovan Klabal vom SVM mit 90,3 Kilopunkten. Im Reißen hatte er keinen Fehlversuch und bewältigte 119 kg. Im Stoßen setzte er den 2. Versuch „in den Stand“ und steigerte dann trotzdem auf 148 kg, die er dann auch bewältigte.

Wiedereinsteiger Marcel Marongiu zeigte eine immer bessere Form und überzeugte mit 67 Kp. Er glänzte mit sechs gültigen Versuchen mit 75 kg im Reißen und 92 kg im Stoßen.
Für Andrea Hellberg lief es in der ersten Teildisziplin mit drei gültigen und 45 kg noch nach Wunsch. Im Stoßen bewältigte sie dann lediglich ihren Anfangsversuch mit 55 kg und musste sich so mit 51 Kp zufrieden geben.

Aufsteigende Form zeigte Holger Bossinger. Mit 70 und 85 kg steuerte er 28 Kp zum Sieg bei.
Oldie Harald Fahrner verzichtete wegen Knieproblemen jeweils auf den dritten Versuch. Dennoch erreichte er gute 24 Kp mit 72 und 85 kg im Reißen und Stoßen.
Mit 3,2 Kp konnte Patrik Puwek erstmals seit langer Zeit wieder ein positives Punkteergebnis aufweisen. Im Reißen brachte er 72 kg zur Hochstrecke und im Stoßen mit kämpferischer Einstellung gar 95 kg.

Am kommenden Samstag werden die Gewichtheber des TV Wetzgau in Magstadt zu Gast sein. Auch hier dürfte wieder ein spannender Wettkampf zu erwarten sein, da die Vergangenheit schon öfter bewiesen hat, dass gegen Magstadt immer die besten Leute aufgeboten werden. Der Wettkampf beginnt um 19.30 Uhr und findet wie immer in der Sporthalle II in Magstadt.

14.10.2006
Niederlage für Magstadt im ersten Wettkampf der Landesliga
Für beide Mannschaften, den SV Magstadt und den VfL Sindelfingen, war es der erste Wettkampf in der Landesliga. Die Magstadter haben sich nach vier Jahren vom SV Fellbach getrennt und sind von der 2.Bundesliga freiwillig in die Landesliga abgestiegen. Der VfL Sindelfingen musste von der Oberliga absteigen. So kam es wieder, nach langer Zeit, zu einem Duell der Nachbarstädte.
Noch nach der ersten Disziplin, dem Reißen, hatten die Magstadter noch die Hoffnung auf einen Sieg. Die Sindelfinger führten knapp mit 59,7 zu 57,8 Kilopunkten. Im Stoßen lief es dann allerdings für die Gäste erheblich besser und sie siegten mit 244,6 zu 200,4 Kp.

Bester Heber des Abends wurde Radovan Klabal vom SV Magstadt mit 86,4 Kp. Er konnte auch mit sechs gültigen Versuchen überzeugen. Im Reißen bewältigte er 118 und im Stoßen 144 kg.
Wiedereinsteiger Marcel Marongiu brachte es mit 65 und 80 kg in den beiden Teildisziplinen auf 49 Kp.
Der mit 47 Jahren älteste Teilnehmer im Feld, Harald Fahrner, ist immer noch ein guter Punktelieferant. Er erreichte 30 Kp mit 70 kg im Reißen und 90 kg im Stoßen.

Nachwuchsheber Holger Bossinger zeigte eine feine Leistung mit sechs gültigen Hebungen. Mit 70 und 80 kg konnte er 20 Kp zu Gesamtergebnis beisteuern.

Nach zwei Jahren Pause zeigte Zoran Culjak dass er noch nichts verlernt hat. Im Reißen bewältigte er 90 und im Stoßen 100 kg. So dass  man ihm 15 Kp gutschreiben konnte.
Leider keine Punkte brachte Patrik Puwek, der einfach zu schwer geworden ist und in letzter Zeit nicht trainieren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.