SAISON 2007/2008

1.3.2008

Knapper Sieg gegen TV Feldrennach

Den wohl spannendsten Wettkampf der Vereinsgeschichte erlebten die Gewichtheber des SV Magstadts. Beim Saisonfinale in Feldrennach wo es um die Meisterschaft in der Landesliga-Mitte ging wurde um jedes Kilogramm gekämpft. Auch das Ergebnis viel mit 380,8:381,0 Kilopunkten denkbar knapp aus. Als man vor 2Wochen den Heimkampf gegen die HG Rastatt mit mageren 285,2 Kp gewinnen konnte stellte sich die Frage ob man in Feldrennach gewinnen will oder die Meisterschaft kampflos abgeben soll. Die Mannschaft schwor sich ein den Feldrennachern paroli bieten zu wollen und dort einen guten Wettkampf abzuliefern. Schon im Vorfeld wurde gerechnet und ein Fahrplan für den Wettkampf erstellt. Wenn dieser annähernd erfüllt würde könnte es mit einem Sieg klappen.

Im ersten Block der Veranstaltung starteten Andrea Hellberg, Marcel Marongiu und Harald Fahrner. Nach deren ersten Versuche im Reißen stand es 53,0:51,0 für Feldrennach. Nur Andrea Hellerg bewältigte ihren 2 Versuch mit 50 kg und schon lag man mit 8 Kilogramm zurück. Angespornt durch die Mannschaftsmitglieder konnten Marcel Marongiu und Harald Fahrner ihre dritten Versuche mit jeweils 75 kg im Reißen bewältigen. Wie wichtig diese Versuche waren zeigte das Zwischenergebnis von 66,0:66,0 Kilopunkten.
Nun mussten Oswald Hellberg, Joachim Schumacher und Radovan Klabal den Grundstein, eine mögliche Führung nach dem Reißen, legen damit man für das Stoßen eine Reserve hat. Nach den ersten Versuchen konnte ein Vorsprung von 9,6 Kilopunkten erarbeitet werden. Durch die Topleistungen von Oswald Hellberg mit 90kg im Reißen, Joachim Schumacher mit 120kg und Radovan Klabal mit 121kg wurde dieser noch auf 11,6 Relativpunkte ausgebaut.

Die Entscheidung musste nun im Stoßen fallen. Harald Fahrner blieb im Stoßen bei 85kg hängen und vergab 5 kg, die man fest eingeplant hatte. Ihre Hausaufgaben gemacht hatten Andrea Hellberg, die auf 60kg kam und Marcel Marongiu, der dank seiner kämpeferischen Einstellung 90kg zur Hochstrecke brachte. Feldrennach verringerte den Vorsprung um 9 Kilo- punkte und kam auf 2,6 Kp an Magstadt heran. Für die Betreuer eine Nervenschlacht und für die Zuschauer ein spannender Wettkampf der sich da auf der Heberbühne abspielte. Diese beiden Mannschaften haben hier die beste Werbung für den Gewichthebersport betrieben und es sollte noch besser kommen.

Als Feldrennachs zweite Gruppe ihre ersten Versuche im Stoßen absolviert hatten mussten noch Joachim Schumacher und Radovan Klabal ihre Anfangslast bewältigen. Beide wählten dabei 140kg und Joachim Schumacher schaffte zum entsetzen aller diese Last nicht. Noch immer ärgerte ihn die Entscheidung des Kampfgerichts. Wegen eines falsch aufgelegten Gewichts bei Andrea Hellberg musste diese zwei mal an 60 kg im Stoßen. Seinen Unmut über die vergebenen 90kg im Stoßen durch Harald Fahrner hatte er schon im Aufwärmerraum bekundet und keine Lust mehr verspührt weiter zu heben. Feldrennach lag nach den ersten Versuchen im Stoßen mit 32,8 kp vorn und schickte sich an den Wettkampf zu gewinnen. Im zweiten Durchgang schafften alle außer Oswald Hellberg ( 107 kg ) ihre Lasten und es wurde immer enger für den SV Magstadt. Vor den letzten Versuchen stand es 377,8 : 374,0 kp für den TV Feldrennach. Nun musste Oswald Hellberg die 107 kg Stoßen, die er beim ersten mal nicht zur Hochstrecke brachte. Mit Unterstützung der Mannschaftsmitglieder gelang im dies und Magstadt hatte mit 0,2kp die Nase vorn. Jetzt lautete die devise abwarten was der Gegner nun macht. Feldrennach leistete sich in der Folge 2 Fehlversuche und Oliver Kling ( TV Feldrennach ) bewältigte 137kg im letzen Versuch für die Heimmannschaft. Magstadt hatte mit Joachim Schumacher und Radovan Klabal noch zwei Versuche zu absolvieren und der Gastgeber lag mit 2,8 kp vorn.

Jetzt konnte nicht mehr taktiert werden und beide mussten 3kg mehr auflegen. Joachim Schumacher scheiterte beim Ausstoß an 143kg. Nun lag alles an Radovan Klabal, der mit 148kg den letzten Stoßversuch angehen musste. Alle Heber sowohl die aus Feldrennach als auch die vom SV Magstadt konnten nun nichts mehr tun und mussten zusehen wie der Wettkampf ausgeht. Als Radovan Klabal diese Last bewältigte stand der SV Magstadt als Sieger fest. Mit ganzen 0,2 kp oder 200 Gramm hat der SV Magstadt es doch geschafft den entscheidenden Wettkampf um die Meisterschaft zu gewinnen.

Reißen Stoßen Punkte
Harald Fahrner 75 85 27
Joachim Schumacher 120 140 52
Oswald Hellberg 90 107 67
Andrea Hellberg 50 60 67
Marcel Marongiu 75 90 73
Radovan Klabal 119 145 95


16.2.2008

Klarer Sieg gegen die HG Rastatt

Der letzte Heimkampf der Saison 07/08 konnte gegen die HG Rastatt gewonnen werden. Mit mageren 285,2 : 240,6 kp ist die Begegnung zwar recht deutlich für den SV Magstadt ausgefallen – aber was ist los auf Seiten der Mgastadter Gewichtheber.

Die Leistung, welche an diesem Wochenende gezeigt wurde, war nicht diese eines Titelaspiranten. Alle Heber, außer Radovan Klabal, haben weniger Punkte als im letzten Auswärtkampf erzielt.Es lag wohl daran, dass der Gegener zu schwach war oder dass sich jeder auf die Leistung des Andern verlassen hat. Das Reißen begann Andrea Hellberg mit einem Fehlversuch bei 45kg, die sie dann im 2Vers bewältigte aber dann an 50 kg scheiterte. Im Stoßen hat sie dann ihre Leistung bestätigt und brachte 62 Kg zur Hochstrecke. Holger Bossinger, der im Reißen bei 65kg hängen geblieben war und auch Harald Fahrner mit 70kg im Reißen hatten zusammen 15kg weniger erreicht als im letzten Wettkampf. Biede hatten ein Handikap mit dem Rücken, welches sich dann im Stoßen bemekbar machte. Denn bei der sogenannten einfachen Disziplin, dem Stoßen, zeigten sie schwächen. Beide Heber bleiben unter ihren Möglichkeiten und haben dennoch gekämpft eine ansprechende Leistung abzuliefern.
Diese desolate Vorstellung der Heber aus dem ersten Veranstallungsblock hat mit Ausnahme von Radovan Klabal, auf die zweite Gruppe Wirkung gezeigt und man war dort auch nicht sehr erfolgreich.
Obwohl Oswald Hellberg sein Trainingspensum erhöht hat trägt dies momentan keine Früchte. Auch er erreichte weniger Punkte, wohl durch das aggressive Steigern zurück- zuführen welches ihn durch das Training beflügelte. Mit 85kg im Reißen und 105 kg im Stoßen ereichte er 57 Kilopunkte.
Joachim Schumacher brachte im Reißen nur seinen ersten Versuch mit 113kg in die Wertung und schaffte im Stoßen 136kg. Radovan Klabal, die Perfektion schlechthin, war der einzige Athlet der sich seit dem letzten Wettkampf steigern konnte. Mit sechs gültigen Versuchen war er der beste Haber des Abends. Mit 120kg im Reißen und 147kg im Stoßen erziehlte er 93,2 kp.

Reißen Stoßen Punkte
Holger Bossinger 65 80 12
Harald Fahrner 70 85 22
Joachim Schumacher 113 136 39
Oswald Hellberg 85 105 57
Andrea Hellberg 45 62 62
Radovan Klabal 120 147 93,2

12.1.2008

Knapper Sieg gegen den SC Pforzheim

Der SV Magstadt hat am Wochenende den Grundstein für die erfolgreiche Titelverteidigung „Landesliga-meister“ gelegt. Mit 331,8:317,3 kp konnte der SC Pforzheim in deren eigener Halle knapp geschlagen werden.

Die Pforzheimer, bekannt dafür den Gegner zu verwirren, setzte in der ersten Gruppe des Blockhebens ihre stärkste Heberin ein. Als alle Heber ihren ersten Versuch absolviert hatten lag der SV Magstadt schon mit 22 kp zurück und es sah so aus als ob man den Wettkampf verlieren wird. Doch die Mannschaft zeigte Moral und ging an seine Grenzen.

Andrea Hellberg (50kg) , Harald Fahrner (75kg) und Holger Bossinger(75kg) hatten im Reißen zusammen nur einen Felversuch und Magstadt lag nur noch mit 13,5 Kilopunkte zurück. Als dann die zweite Gruppe mit Oswald Hellberg, Joachim Schumacher und Radovan Klabal ihre ersten Versuche absolviert hatten lag man schon 14,1 kp vor dem SC Pforzheim.

Vor der zweiten Disziplien, dem Stoßen, war klar dass man nun alles geben muss um den Vorsprung von 16,6 kp nicht zu verlieren. Andrea Hellberg steigerte sich im Stoßen auf 62kg und steuerte 65kp zum Mannschaftsergebnis bei. Auch Hoger Bossinger konnte sich gegenüber dem letzten Wettkampf steigern und erreichte 91kg im Stoßen. Harald Fahrner, Heber und Betreuer, blieb unter seinen Möglichkeiten und bewältigte 90 kg im Stoßen.

Angespornt durch die Leistungen der Heber aus der ersten Gruppe erreichten Oswald Hellberg 107 kg , Joachim Schumacher 142 kg und Radovan Klabal 145kg im Stoßen.
Letztendlich haben die wenigen Fehlversuche der Magstädter, der Siegeswille und der Zusammenhalt der Mannschaft dafür gesorgt als Sieger aus diesem Wettkampf zu gehen.

Reißen Stoßen Punkte
Harald Fahrner 75 90 32
Holger Bossinger 75 91 33
Joachim Schumacher 117 142 48
Oswald Hellberg 86 107 63
Andrea Hellberg 50 62 65
Radovan Klabal 119 145 90,8

15.12.2007  
Back to the Roots

Nach dem unklar war ob der Gegner antreten würde, haben sich die Gewichtheber aus Magstadt für Ihr altes Domizil entschieden. Sie hoben wieder in ihrem Trainings- raum in der alten Stuttgarter Str. und fühlen sich dort doch sichtlich wohl. Als man 1993 in die Oberliga aufstieg wurden alle Wettkämpfe in der Sporthalle II ausgetragen.
Im zweiten Heimkampf der Saison ließen die Magstadter nichts anbrennen und besiegten den SV Fellbach klar mit 324,6 : 232,0 kp. Schon beim Abwiegen war sicher, der SV Fellbach stellte keine komplette Mannschaft, dass Magstadt den Wettkampf gewinnen wird.

Holger Bossinger, der einzige der sich keinen Fehlversuch einhandelte, steuerte 31 Kilopunkte zum Mannschaftergebnis bei.

Oswald Hellberg erreichte Normalniveau mit 87kg im Reißen und 100 kg im Stoßen. Bei seinen Versuchen zeigten sich eindeutig Schwächen in der Beinkraft, welche durch gezieltes Training beseitigt werden könnte.

Gleiches gilt auch für seine Schwester Andrea, die jedoch trotz Trainingsrückstands im Reißen 47 kg Bestleistung erbrachte und im Stoßen mit 61 kg, 1kg unter Ihrer Bestleistung blieb.
Für den erkrankten Marcel Marongiu musste Harald Fahrner, der älteste Heber an diesem Abend, an die Hantel. Er steht gerade in der Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften im April 2008 und überraschte alle. Obwohl er aus dem Krafttrainig heraus den Wettkampf bestritt sahen seine Versuche sehr gut aus. Technisch noch nicht auf höchstniveau schaffte er 75kg im Reißen und 92kg im Stoßen.

Joachim Schumacher steigerte sich im Reißen auf 120kg und machte im Stoßen nur einen Versuch mit starken 140kg, mehr gaben an diesem Abend die verletzten Knie nicht her.
Radovan Klabal, abermals bester Heber des Abends, brachte 117kg und 142kg zur Hochstrecke und erreichte 89,5 Relativpunkte.

Nun müssen die Gewichtheber aber etwas mehr tun, da die nächsten Wettkämpfe etwas schwerer werden. Mit Pforzheim und Feldrennach, beide Titelaspiranten in der Landesliga Mitte, kommen ganz starke Gegner auf den SV Magstadt zu.

Reißen Stoßen Punkte
Holger Bossinger 72 92 31
Harald Fahrner 75 92 34
Joachim Schumacher 120 140 50
Oswald Hellberg 87 100 57
Andrea Hellberg 45 61 63
Radovan Klabal 116 142 89,5

13.10.2007

Motivation im Keller

Als die Gewichtheber vom SV Magstadt eine Stunde vor Wiegebeginn informiert wurden, dass der Gegner, TV Wetzgau,  nicht antreten würde sackte die Motivation in den Keller.

Ohne Gegner siegte der SV mit 272,0 : 0,0 relativ Punkten.
Die Regeln besagen, dass der Wettkampf auch ohne Gegner ausgetragen werden muss weil die erreichten Punkte am Ende der Landesligarunde zum Ergebnis hinzugerechnet werden.  Andrea Hellberg begann mit 45kg im Reißen und scheiterte prompt an diesem Gewicht. Sie bewäligte die Last im 2.Versuch und konnte sich nicht mehr steigern.
Im Stoßen hatte sie dann alles gültig und steuerte mit 45kg im Reißen und 59kg im Stoßen 59 Relativpunkte zum Ergebnis hinzu.
Der 49jährige Harald Fahrner, mit 20 monatigem Trainingsrückstand, gelang im Reißen überhaupt nichts und brachte keinen Versuch in die Wertung. Das Stoßen beendete er nach dem 2ten Versuch mit 85kg und 17 Punkten.
Von den Trainingsleistungen getragen rechnete sich Marcel Marongiu eine Relativleistung von über 80 Punkten aus. Auch er hatte sichtlich Probleme die selbstgesteckten Ziele umzusetzen. Mit 75kg im Reißen und 90kg im Stoßen erreichte er nur 73 Punkte. Er war an diesem Abend der beste Heber und konnte sich dennoch nicht über die erbrachte Leistung freuen.
Oswald Hellberg ( 80/95/ 48rel ) und Holger Bossinger ( 75/90/ 35rel ) brachten anhand des geringen Trainingsaufwands gute Leistungen.
Durchgebissen hat sich am Abend Joachim Schumacher. Beim Aufwärmen meldete sich das mehrfach operierte Knie und musste etwas zurückstecken. Die 110kg im Reißen und 140kg im Stoßen sind dementsprechend hoch zu bewerten. Für den nächsten Wettkampf am 24.11 in Sindelfingen erwarten nun alle eine gehörige Steigerung um dort bestehen zu können.  

Reißen Stoßen Punkte
Harald Fahrner 0 85 17
Holger Bossinger 75 90 35
Joachim Schumacher 110 140 40
Oswald Hellberg 80 95 48
Andrea Hellberg 45 59 59
Marcel Marongiu 75 90 73

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.