Magstadter Gewichtheber erfolgreich gestartet!

Am vergangenen Samstag starteten die Magstadter Gewichtheber mit einem 2:1 Sieg in die Oberligasaison! Als Gegner wurden die Heber und Heberinnen des SV Flözlingen aus dem Eschachtal begrüßt.

Schon vor dem Wettkampf war es relativ klar das beiden Mannschaften der Favoritenrolle gerecht sind. Aber auch, dass der SV Magstadt wohl etwas besser aufgestellt sein könnte.

Jedoch wurden auch hier die Karten neu gemischt, als Josina Dutschmann am Freitag krankheitsbedingt absagen musste und für sie Dominik Paulus-Rohmer einsprang.

Klara Klabalova begann als Erste des weiblichen Magstadter Trios  den Wettkampf und lieferte mit solide gerissenen 43kg im ersten, 46kg im zweiten und schönen 48kg im dritten Versuch den Wettkampf. Nicht ganz so optimal lief es bei Lena Maurer. Noch etwas erkältungsgeschwächt, steig sie dennoch mit lockeren 72 kg in den Wettkampf ein. Jedoch musste sie dann den gesundheitlichen Tribut zollen und scheiterte leider zweimal an 75kg.

Noch etwas unglücklicher erwischte es Antonia Hohenberg, die leider keinen Versuch in die Wertung brachte.

Nun kamen die Männer, um Oldie Radovan Klabal, Dominik Paulus-Rohmer und Philipp Stiegler, an die Reihe.

Die nun folgenden Versuche ergaben eine ständig wechselnde Führung. Jedoch reichten drei gültige Versuche  von Radovan und Dominik, mit jeweils 109kg und 100kg, sowie 117kg von Philipp nicht um verhindern, dass die super aufgelegten Flözlinger sich die Chance nicht nehmen ließen den ersten Punkt zu ergattern. In Form von Oliver Jauch hatten sie den letzten Versuch im Reißen, welcher um weitere 5kg auf 135kg steigerte und somit einen hauchdünnen Vorsprung von 0,5kg heraus holte!

Nach zehnminütiger Pause ging es weiter mit dem Stoßen. Es wurde recht schnell klar,  dass man hier nun mit Sicherheit agieren musste, wenn man den Rückstand aus dem Reißen aufholen wollte.

Wieder begannen die die Magstadter Mädels. Klara konnte diesmal leider nur den ersten Versuch mit 53kg gültig halten. Im Stoßen lief es für Antonia dann nach Maß. Das Reißen abgehakt, legte sie drei super Versuche auf die Plattform, zeigte mit 86, 89 und 91kg eine super Stoßleistung und steuerte nur im Stoßen erzielte 64,5 Kilopunkte zum späteren Gesamtergebnis bei!

Aber auch Lena schien nun besser im Wettkampf reingekommen zu sein. Was sich beim Aufwärmen noch etwas müßig ansehen ließ, wandelte sich auf der Heberbohle zu drei absolut ansehnlichen und sauber gestoßenen 87, 90 und 93kg, welche ihr den Titel „beste Heberin des Abends“ einbrachte!

Nun sah die Sache etwas anders aus. Das männliche Trio konnte es etwas lockerer angehen lassen, denn anders wie nach dem Reißen hatte man, nach dem ersten Block im Stoßen einen etwas beruhigten Vorsprung von knapp 50 Punkten erarbeiten können.

Dominik konnte 115 und 120kg sicher halten und musste sich lediglich 125kg geschlagen geben. Radovan zeigte auch hier seine Routine und lieferte drei saubere Versuche, mit 123, 127 und 130kg ab. Die letzten Versuche auf Magstadter Seite gehörten  Philipp Stiegler. Er begann das Stoßen mit 135kg, steigerte sich auf gültige 140 und musste sich dann nur den final aufgelegten 145kg knapp geschlagen geben.

Den letzten Versuch des Abends hatte jedoch, wie schon im Reißen, der Flözlinger Oliver Jauch. In beindruckender Manie steigerte er einmal um acht und einmal um sieben, von 145 auf 153 und auf 160 kg, welche er auch mühelos bewältigte!

Nachdem die Magstadter nach dem Reißen noch mit 127,0 zu 127,5 kg hinten lagen steigerten sie sich im Stoßen 281,5 zu 250,1, womit sie sich den Punkt im Stoßen sicherten, und eben auch den Gesamtsieg mit einem Ergebnis von 408,5 zu 377,6 und 2:1 Punkten.

Durch den unglücklichen Punktverlust im Reißen, hat man sich in der Tabelle nun, trotz der höchsten Gesamtpunktzahl, als Zweiter hinter dem VfL Sindelfingen eingereiht.

Hier kommt es am 27.10. in Sindelfingen dann zum Kampf des Tabellenersten, dem VfL Sindelfingen, gegen den Tabellenzweiten, dem SV Magstadt.  Beide Mannschaften konnten im ersten Kampf nicht in Bestbesetzung antreten, und man kann einen weiteren spannenden Kampf erwarten, und beide Mannschaften freuen sich über lautstarke Unterstützung.

Wettkampfprotokoll

Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.