Holpriger Start in die 2. Bundesliga

Am 28. September 2019 begann für den SV Magstadt die Saison in der zweiten Bundesliga. Verletzungsgeschwächt mussten sich die Heberinnen und Heber vom SVM, gegen den Favoriten TSV Heinsheim, geschlagen geben und fuhren ohne Punkte wieder nach Hause.

In Heinsheim trafen die Magstadter in ihrem ersten Wettkampf auf den unglücklich abgestiegenen TSV Heinsheim, welcher sich nur ganz knapp, nach der Umstrukturierung der Ligen, nicht in der 1. Bundesliga halten konnte.
Geschwächt und mit nur 5 Heberinnen und Hebern traten die Magstadter zum Wettkampf an. Trotzdem versuchten sich alle von ihrer besten Seite zu zeigen.
Der jüngste, Pascal Seizinger, verbesserte sein bestes Zweikampfergebnis auf 55 Relativpunkte (RP). Mit 83 kg im Reißen und 115 kg im Stoßen zeigte er sein Potential.
Melanie Barthelmä bestritt ihren ersten Wettkampf. Sie zeigte trotz Hüftproblemen sechs gültige Versuche und erzielte mit 45 kg im Reißen und 58 kg im Stoßen 56 RP.
Tobias Reichert war der älteste Heber des Abends und brachte eine gewohnt solide Leistung. 90 kg im Reißen und 120 kg im Stoßen brachten ihn mit 62 RP auf das Tableau.
Trotz einer noch nicht ganz auskurierten Knieverletzung trat Dominik Paulus Rohmer an die Hantel. Im Schongang hielt er 95 kg im Reißen und 112 kg im Stoßen über dem Kopf und steuerte 30 RP zum Mannschaftsergebnis bei.
Drittbeste Heberin des Abends, mit 109 RP, wurde Lena Maurer. Sie riss 77 kg, stieß 96 und scheiterte im letzten Versuch nur knapp an der magischen 100 kg Marke und einer neuen Bestleistung.
Bester Heber des Abends wurde Stilyan Grozdev vom TSV Heinsheim. Der 60 kg schwere Mann brachte 130 kg im Reißen und 166 kg im Stoßen über den Kopf und schloss den Wettkampf mit 175 RP ab.
Klarer Sieger wurde der Favorit vom TSV Heinsheim mit einem Endergebnis von 572,9 zu 312 RP. Den nächsten Wettkampf bestreitet der SVM am 26. Oktober auswärts gegen den AC Suhl. Mit hoffentlich weniger Verletzungspech wollen die Magstadter hier erneut angreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.